„Ergebnisreich“ und „Erfolgreich“


Der zweite Tag des Bundespokals, der zweite Tag ein sportliches Event der Extraklasse. Auch am heutigen Samstag überwog gute Stimmung, starke Spiele und volle Zuschauerränge.

Nach der Gruppenphase der Verbandsmannschaften am gestrigen Freitag stellten sich die jungen Talente heute den ersten K.O.-Spielen. Die Sonne zeigte sich bereits am frühen Morgen des heutigen Samstag von ihrer schönsten Seite und weckte die müden Gesichter der Spielenden, Volleynteers und Zuschauenden nach und nach auf. Über mehrere Zwischenrunden hinweg konnten sich die Mannschaften Spiel für Spiel erst für die Viertelfinals und dann für die Halbfinals qualifizieren. Bei den Damen setzten sich die Verbände aus Mecklenburg-Vorpommern, Hessen, Nordrhein-Westfalen und die U17-Nationalmannschaft durch. Diese werden nun morgen im Halbfinale aufeinandertreffen. Bei den Herren qualifizierten sich die Verbände aus Baden-Württemberg, Brandenburg, Bayern und Sachsen. Alle weiteren absolvierte und ausstehende Spiele sind auf der Homepage des DVV einzusehen.

Nachdem am Arbeitstag Freitag bereits einige Zuschauer:innen in den Hallen anzutreffen waren füllten sich heute die Ränge noch weiter. Insbesondere die „Heim“-Mannschaft ARGE Bawü durfte sich über lautstarke Unterstützung freuen. Aber auch weitergereiste Fans heizten in der Otto-Locher-Halle und der Volksbank-Arena ordentlich ein.

Die vollen Tribünen, die meist reibungslose Organisation und die hervorragende Atmosphäre brachten den Hauptverantwortlichen bereits super Feedback ein. „Ergebnisreich“ und „Erfolgreich“ fassten Nelja Hensler und Juliane Uhr, Hauptverantwortliche des Bundespokal 2023, den Tag zwei des RoBuPos zusammen, wenn auch mit einem leicht müden Lächeln im Gesicht.

,